Chronik

So war 2007-2006

2007

Cäcilienmesse u. Jahreshauptversammlung 10-11-07

Unsere Cäcilienmesse wurde in diesem Jahr am Samstag, den 10-11-07 abgehalten. Die Leitung übernahm in diesem Jahr der Vizekapellmeister Alex Horngacher, da der Kapellmeister aus Personalengpässen selber mitspielen mußte. Die Messe zelebrierte der Bruder unseres geschätzten Pfarrers, Herr Alexander Santan.

Nach der hl. Messe lud die BMK St.Jakob i.H. wieder zur Jahreshauptversammlung ein, welche sicher spannend verlaufen würde, denn auf der Tagesordnung stand der Punkt Neuwahlen an. Jetzt aber keine Geheimnisse mehr, hier nun der neue Ausschuss der BMK St.Jakob i.H.

Obmann - Johann Foidl
Vizeobmann - Walter Leeb
Kassier - Nina Wörter
Schriftführer - Manfred Flatscher
Kapellmeister - Andreas Embacher sen.
Vizekapellmeister - Mag. Helmut Gruber
Jugendreferentin - Susanne Hinterholzer
Notenwart - Anton Wechselberger
Instrumentewart - Alexander Horngacher
Bekleidungswart - Nina Wörter
Beirat - Andreas Embacher jun.

Wir hatten aber nicht nur Neuwahlen es gab natürlich auch in diesem Jahr wieder einige Ehrungen. Diese sind:

für 10 Jahre aktive Mitgliedschaft Katrin Niedermoser
für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft Alexander Horngacher und Manfred Flatscher und
für sagenhafte 50 Jahre aktive Mitgliedschaft Helmut Niedermoser (alias Leeb Helmi)

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei allen Geehrten für ihren unermüdlichen Einsatz bei der Musikkapelle bedanken und hoffen natürlich dass sie uns noch lange erhalten bleiben.
Dem alten Ausschuß ein recht herzliches "Vergelt's Gott" für die geleistete Arbeit und man möge den ein oder anderen kleinen Fehler der gemacht wurde verzeihen.
Dem neuen Ausschuß wünschen wir viele kreative Stunden im Sinne der BMK St.Jakob i.H. und dass die gesteckten Ziele in Erfüllung gehen. 

Seelensonntag 04-11-07

Am Sonntag, den 04-11-07 um 10.15 Uhr begleiteten wir die Abordnungen, allen voran den Kameradschaftsbund in die Kirche. Anschließend zum Kirchgang wurde beim Kriegerdenkmal an alle Opfer des 1. und 2. Weltkrieges gedacht, wobei wiederum die gesamte Kapelle die musikalische Umrahmung übernahm.

Allerheiligen 01-11-07

Wie bereits gewohnt, hieß es am Donnerstag, den 01-11-07 nach Kirchen wieder allen verstorbenen Bürgern von St.Jakob i.H. die letzte Ehre zu erweisen und nach einigen Minuten des Gedenkens spielten wir 2 Trauermärsche zum Gedächtnis an all unsere verstorbenen Mitglieder.

Triple-Ständchen 31-10-07

Aufgrund dessen, dass wir ein ziemlich anstrengendes Musikjahr schon fast hinter uns gebracht haben, beschlossen der Bürgermeister Leo Niedermoser, unser Kapellmeister Anal Embacher und der Obmann Alfred Nitz ihr jeweiliges Ständchen zusammen zu legen und so konnten wir am Mittwoch, den 31-10-07 auf einen Schlag allen dreien gratulieren. Wir versammelten uns vor dem Cafe Hauser und nach einigen zünftigen Märschen wurde bei den eisigen Temperaturen zum gemütlichen Teil übergegangen. Nach einem deliciösen Abendessen wurden noch einige Fotos vom Medienbeauftragten Andi Embacher und dem Schrifti Manfred Flatscher präsentiert. So konnte der eine oder andere Schmunzler auf die Gesichter der Musikanten/-innen gezaubert werden und ein geselliger Abend ging schließlich irgendwann in der Nacht zu Ende...

Kirchenkonzert zum 75 Jahrjubiläum 21-10-07

Am Sonntag, den 21-10-07 waren wahrscheinlich schon alle Musikanten/innen gespannt wie unser erstes Kirchenkonzert wohl laufen würde. Nachdem wir noch einmal alles auf die Vorführung abgestimmt haben, erklang um 20.00 Uhr die Eröffnungsfanfare, geschrieben von unserem Kapellmeister Anal Embacher. Die zahlreich erschienen Besucher wurden wieder von Susanne Hinterholzer und Manfred Flatscher durchs Programm begleitet. So spielten wir verschiedene Stücke wie zB: Ammerland, Sankt Vinzenz, das Benedictus vom Requiem und noch vieles mehr. Da am Anfang des Konzertes darum gebeten wurde, dass erst am Ende des Konzertes applaudiert wird, waren wir Musikanten/innen gespannt wie der Applaus wohl ausfallen würde. Nach einer tosenden Applauseinlage der Zuschauer liesen wir es uns nicht nehmen und spielten noch eine Zugabe und zwar den Gefangenenchor aus der weltbekannten Oper Nabucco. Alles in allem war es sicherlich eine erfolgreiche Veranstaltung und vielleicht gibt es ja wieder einmal ein Wiedersehen bei einem Kirchenkonzert...

Erntedank 30-09-07

Auch in diesem Jahr begleiteten wir wieder die Erntekrone in die Kirche. Wir nahmen um ca. 10.00 Uhr Aufstellung und marschierten dann geschlossen von der Volksschule bis zur Kirche ein. Nach Kirchen wurden natürlich wie es sich gehört noch ein paar Märsche zum Besten gegeben. Da so ein wunderschönes Wetter war, wollte unser Kapellmeister gar nicht mehr aufhören und wir spielten ein bis zwei Märsche mehr als üblich.

Duo-Jubiläumskonzert 16-09-07

Da auch unsere Musikkollegen aus Schwendt in diesem Jahr ihr 75 jähriges Bestandsjubiläum feiern, wurde kurzerhand die Idee geboren, dass wir gemeinsam ein Konzert spielen könnten. Da wir bei uns schon ein Jubiläumskonzert hatten, war der Ausrückungsort mit Schwendt schnell vereinbart. So hieß es am Sonntag, den 16-09-07 um ca. 10.00 Uhr Abfahrt nach Schwendt. Nach einem kleinen Orientierungsrundgang marschierten wir um 11.00 Uhr zum Festplatz ein. Wir spielten ungefähr 1,5 Stunden lang ein flottes Konzert. Danach wurde es eng beim Pavillon, denn unsere Musikkollegen aus Schwendt gesellten sich zu uns und wir spielten gemeinsam einige Traditionsmärsche. Wohl verdient durften wir uns anschließend beim Ausschank stärken und den Klängen der Schwendter zuhören. Zum Festausklang spielte dann die noch nicht so bekannte Tanzlmusi "Kropfitza". Die Veranstaltung war sicherlich ein Erfolg und man könnte eine solche in Zukunft sicher wieder einmal durchführen, denn gemeinsam ist man ja bekanntlich stärker.

Hochzeit Tanja u. Georg 15-09-07

Wir waren sehr angenehm überrascht, als wir von unserer ehemaligen Marketenderin Tanja Irnberger die Einladung erhielten, bei ihrer Trauung am Samstag, den 15-09-07 auszurücken. Selbstverständlich kamen wir der Einladung gerne nach und so begleiteten wir Tanja und ihren Georg um Punkt 14.00 Uhr in die Kirche. Anschließend wurden für das Brautpaar noch einige Märsche gespielt und das Brautlied durfte natürlich auch nicht fehlen. Tanja, auf diesem Weg wünschen wir eurer Familie noch einmal alles, alles erdenklich Gute für euren weiteren Lebensweg. Soll er gezeichnet sein mit viel Liebe und Freude und auch mit dem ein oder anderen lustigen G'schichtchen (so wie wir's beim Vermachen gesehen haben). Alles Gute!

Abschlusskonzert 14-09-07

Nach einer ziemlich anstrengenden Saison war es endlich soweit, am Freitag, den 14-09-07 stand das letzte Platzkonzert für diese Saison auf dem Programm. Susanne Hinterholzer und Manfred Flatscher führten wieder recht interessant durchs Programm und so war die Stunde wieder viel zu schnell vorbei. Höhepunkt des Abends war zweifellos die Versteigerung des Maibaumes. Der Lj-Obmann Andi Embacher begrüßte alle recht herzlich und bat um tatkräftige Unterstützung (Geldunterstützung). Der Maibaum wurde auf amerikanische Art versteigert und Alfred Nitz leitete die Versteigerung. Als der Wecker abging war Reiter Erika (Rechern) die stolze Gewinnerin. Da aber der Maibaum von Recherbauern gesponsert wurde, erklärte sich Erika gleich bereit den Baum noch einmal zu versteigern. Die glückliche Gewinnerin war dann Foidl Rosemarie, welche einen Marsch dirigieren durfte. Nach der Versteigerung und dem Konzert ließen wir den Abend noch gemütlich ausklingen... Wir bedanken uns bei allen Besuchern für die rege Teilnahme bei unseren Konzerten. Vielen Dank noch einmal, denn ohne euch würden wir ganz schön blöd dastehen...

Herbstfest St.Ulrich 09-09-07

Nachdem ja die BMK St.Ulrich a.P. am Freitag bei uns ein Konzert abgehalten hätte, hat sich die BMK St.Jakob i.H. bereit erklärt beim Herbstfest in St.Ulrich ein Konzert zu spielen. Nach dem Einmarsch (wobei so manche ihre Hutprobleme hatten) konnte nach kleinen Umbauarbeiten das Konzert abgehalten werden. Durch das Programm führten Susanne Hinterholzer und begleitet wurde sie mit ein paar Gedichten und G'schichten von Peter Horngacher (vulgo Unterhoiz Peta). Das Konzert war wieder einmal ein Erfolg und anschließend verließen die Einen das Fest etwas früher und die Anderen ein wenig später...

Austauschkonzert 07-09-07

Am 07-09-07 sollte die BMK St.Ulrich a.P. ein Platzkonzert bei unserem Pavillon abhalten. Leider spielte das Wetter nicht mit und da die Kapelle von St.Ulrich nicht gerade zu den kleinsten Kapellen zählt, wäre ein Ausweichen auf den Veranstaltungssaal nicht sehr sinnvoll gewesen. Vielleicht können wir das ja im nächsten Jahr nachholen...

Musikausflug Straubinger Haus 01-09-07

Am 31-08-07 beim Platzkonzert wurde allen Musikanten/-innen noch einmal ausdrücklich mitgeteilt, dass sie ja alle pünktlich in der Früh aufstehen, damit es zu keinen Verzögerungen kommt. Obwohl alle ausnahmsweise brav nach Hause gegangen sind, war das Wetter so schön, dass die Sonne tränen über uns gelacht hat. Kurzerhand wurde der Ausflug fürs erste einmal abgesagt und wir hoffen alle, dass wir in im Oktober nachholen können.

Platzkonzert 31-08-07

Der Wettergott war uns wieder einmal gnädig und wir konnten das Platzkonzert beim Pavillonplatz abhalten. Nachdem beim Eröffnungsmarsch die Besucherzahl relativ gering war (ca. 10 Personen), waren wir dann schon froh als sich der Pavillonvorplatz noch schön langsam füllte. Nach einem abwechslungsreichen Konzert mit den Höhepunkten (Verdi und Conquest of Paradise) war es uns eine besondere Ehre, ein ehemaliges Musikantenmitglied zu seinem 60igsten Geburtstag zu gratulieren. Die Rede ist hier von unserem Kröpfl Toni (Obermoser Anton). Er durfte natürlich einen Marsch dirigieren und lud uns dankenswerter Weise anschließend auf ein Limo zum Wirt ein. Danke Toni!!!

Platzkonzert 24-08-07

Bei schönem fast sommerlichen Temperaturen konnten wir unser Platzkonzert abhalten. Da die meisten Urlaubslücken wieder geschlossen wurden, konnten wir mit einer fast kompletten Mannschaft antreten. Höhepunkte des Konzertes waren sicherlich das Stück Piroschka, wobei unser Vizekapellmeister Alexander Horngacher sein Solo auf einem Bein vorgetragen hat (Grund: Verletzung an einem Knie) und dann präsentierte unser frisch gebackener 60iger Helmut Niedermoser noch einen Marsch "Die lustige Dorfschmiede". Die 2 Schmiedelehrlinge hatten zwar ihre liebe Müh und Not mit diesem Handwerk, aber Meister Helmi hatte alles unter Kontrolle.... Wenn Sie diese Erlebnisse und noch mehr einmal selber miterleben wollen, dann besuchen Sie uns einfach einmal bei einem unserer Konzerte.

Ständchen Helmut Niedermoser 60 Jahre 18-08-07

Am Samstag mussten wir natürlich bei unserem Helmi ein Ständchen zum Besten geben. Wir trafen uns um 19.00 Uhr bei Sanhaten und marschierten dann zum Haus von Helmi. Nachdem wir unserem Helmi einige Märsche spielten, gratulierten wir ihm natürlich recht herzlich zu seinem 60 iger. Nach dem Begrüßungsschnapsei gings dann in den Veranstaltungssaal, wo schließlich die Hausera Tanzlmusi und die Oberkrainerbesetzung "Immer was zu feiern" ein paar Stück unserem Jubilar vorgetragen haben. Es wurde getanzt und gefeiert und um Mitternacht wurde natürlich mit einem Gläschen Sekt angestoßen. Als Helmut dann noch seine Uralte Blattlzugin in Topzustand präsentiert bekam, mußte er natürlich gleich ein paar Stücke spielen und weil ja auch einige Blattler anwesend waren, gab es eine Livevorführung. "Helmi" wir möchten dir noch einmal recht herzlich zu deinem runden 60.Geburtstag gratulieren und hoffen du bleibst uns noch lange in unserer Kapelle erhalten. Nebenbei müssen wir hier auch noch einmal erwähnen, dass Helmut vor ein paar Wochen beim Bez.musikfest die goldene Verdienstmedaillie für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft erhalten hat.

Platzkonzert 17-08-07

Wie es eben überall üblich ist, gibt es auch in unserer Kapelle manchmal eine Krankheit und für diesen Freitag war der Name wohl "Urlaub". Da einige Musikanten/-innen auf Urlaub waren, mußte unser Kapellmeister einen Teil des Programms noch einmal ändern und so kam es, dass wir eine Uraufführung zu hören bekamen. Das Solostück "Der alte Dessauer" wurde in einer ganz eigenen Art und Weise gespielt... Ich kann nur noch schreiben, dass es jetzt einen alten und einen neuen Dessauer gibt. Die Besucher waren begeistert von dieser Einlage. Trotz geschwächter Musikkapelle war das Konzert ein toller Erfolg.

Platzkonzert 10-08-07

Um Punkt 20.00 Uhr eröffneten wir mit einem traditionellen Marsch das Platzkonzert. Im Verlauf des Konzertes stellten wir fest, dass das geplante Programm nicht ausreichen würde und so improvisierte unser Kapellmeister Anal Embacher kurzer Hand und wir fügten noch ein Stück ein um die Stunde voll zu bringen. Nachdem wir aber wieder 2 Zugaben gespielt haben, hätte sich die kleine Änderung eigentlich erübrigt, aber unsere Musikkapelle besteht ja sozusagen aus Vollblutmusikanten/-innen und da spielen wir dann schon gerne ein Stück mehr...

Bergmesse Buchensteinwand 05-08-07

Am Sonntag, den 05-08-07 fand traditionell auf der Buchensteinwand beim Heimkehrerkreuz eine Messe statt. Dabei gestalteten wir den musikalischen Teil des Gottesdienstes. Nach der Messe spielten wir bei Kaiserwetter noch ein zünftiges Konzert vorm Berggasthof. Nachdem ja 2 Jahre lang kein Wetterglück vorhanden war, wollte unser Kapellmeister schon fast gar nicht mehr aufhören und wir spielten noch einige nicht eingeplante Zugaben. Nach dem schweißtreibenden Konzert gab es aber dann endlich die wohl verdiente Stärkung. Wir bedanken uns bei den Wirtsleuten für die gute Verpflegung. Gott sei Danke sind alle wieder heil runter gekommen.

Bezirksmusikfest Erpfendorf 29-07-07

Zweifellos der Höhepunkt im Musikanten/-innenjahr ist das Bezirksmusikfest, welches in diesem Jahr in Erpfendorf stattgefunden hat. Pünktlich um 8.15 Uhr hieß es Abfahrt nach Erpfendorf und nach kleinen Verzögerungen, kamen wir
frühzeitig beim Bezirksmusikfest an.
So war noch einmal genug Zeit seine Adjustierung zu kontrollieren und dann nach einem stärkendem Kaffee gings los zum Einmarsch. Bei der Feldmesse lichteten sich wieder einmal die Reihen, aber zum Festakt standen wieder
alle Reihen geschlossen stramm.
Besonders gratulieren möchte die BMK St.Jakob i.H. seinem Jubilar, denn Niedermoser Helmut bekam das goldene Verdienstabzeichen des Landesverbandes für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft. Helmut wurde natürlich wie in St.Jakob üblich mit tosendem Applaus und einem Juchizer wieder in den eigenen Reihen beglückwunscht.
Kurz darauf mußten wir natürlich auch unser Godei Unterberger Andrea feierlich begrüßen. Danach konnte der Umzug gestartet werden, wobei wir quer durch ganz Erpfendorf marschierten. Es ist immer wieder ein sehr beeindruckendes Bild, wenn man von unzähligen Zuschauern bis zum Festzelt begleitet wird.
Dort freuten sich aber schon alle auf eine Mahlzeit und einen kleinen Durstlöscher. Es ist jedes Jahr wieder eine Freude, wenn man Musikkollegen/-innen aus anderen Gemeinden trifft und man sich mit ihnen dann bei einem gemütlichen Gläschen über die verschiedensten Themen unterhält. Leider hat der Obmann die diversen Rückfahrpläne nicht aufgelegt bzw. mitgeteilt und deshalb mußten einige Musikanten/-innen etwas länger beim Fest verweilen.... Zeitpunkt der Heimreise ist leider unbekannt....

Platzkonzert 27-07-07

Am Freitag, den 27-07-07 fand das 2.Platzkonzert in dieser Saison statt. Ganz erschrocken betraten die Musikanten-innen die Bühne, denn Anfangs konnte man die Besucherzahl auf einer Hand abzählen. Gott sei Dank steigerte sich die Besucherzahl aber bald und so wurde es am Ende noch ein gelungenes Konzert bei schönem Sommerwetter.

Jakobi-Fest - Jubiläumskonzert 22-07-07

Nach einer kleinen Prozession begab sich die gesamte Kirchenbevölkerung zum Pavillonvorplatz, wo das Jakobi-Fest abgehalten wurde. Zu diesem Fest wurde die BMK St.Jakob i.H. gebeten ein Konzert zu gestalten und da wir ja in diesem Jahr unser 75iges Jubiläum feiern, spielten wir gleich ein Jubiläumskonzert. Durch das Programm führten wieder Susanne Hinterholzer und Manfred Flatscher, welche wohl für alle eine kleine Überraschung parat hatten. Am Ende des 1.Teils wurde der Bürgermeister auf die Bühne gebeten und dieser konnte sein Talent gleich unter Beweis stellen indem er einen Marsch dirigieren durfte. Nach einigen Worten unseres Bürgermeisters räumte der Kapellmeister endgültig sein Kapellmeisterpult und die diversen Altkapellmeister von St.Jakob i.H. übernahmen die Showbühne. Diese waren Kapeller Stefan mit dem "Tiroler Adler" Marsch, Waltl Josef (Pinzga Sepp) mit "Unter dem Doppeladler" Marsch, Leeb Othmar mit dem "Meraner Herbstzauber" Marsch, Seisl Peter mit dem "Jubelklänge" Marsch, Mag. Gruber Helmut mit der "Bäckermeister" Polka und Horngacher Alexander mit der "Morgenblüten" Polka. Nicht schlecht staunten alle Altkapellmeister, als das eine oder andere lustige Geschichtchen über sie erzählt wurde. Erstaunt war auch unser aktueller Kapellmeister Embacher Anal, denn auch er war zwischenzeitlich schon einmal Kapellmeister und durfte sich natürlich auch ein Stück (Alte Kameraden-Marsch) aussuchen.
Nach gut 2 Stunden war dann das Jubiläumskonzert beendet und wir konnten uns dem gemütlichen Teil widmen und den angebrochenen Sonntag gemütlich ausklingen lassen.

1.Platzkonzert 13-07-07

Trotz des verdächitgen Datums schien an diesem Abend alles glatt zu laufen. Das Wetter spielte wunderbar mit und wir konnten bei schönstem Wetter unser 1.Platzkonzert abhalten. Wie alle Zuschauer sofort bemerkt haben, gibt es in diesem Jahr gleich 2 Konzertansager. An dieser Stelle möchten wir gleich Susanne Hinterholzer und Manfred Flatscher zu ihrem Debüt gratulieren. Höhepunkt des Abends war sicherlich die Überreichung eines Geschenkkorbes an den bisherigen Konzertansager, von uns liebevoll Starconferencierge genannt, Peter Horngacher. Es ist Schade das wir deine einzigartigen Geschichten in Zukunft anscheinend nicht mehr hören können, aber gespannt können wir trotzdem in die Zukunft blicken.

Fronleichnam 07-06-07

Wie bereits gewohnt, hat auch in diesem Jahr die BMK St.Jakob i.H. alle Vereine zur Kirche begleitet. Nach der heiligen Messe wurde dann Aufstellung am Dorfplatz genommen und die Fronleichnamsprozession konnte gestartet werden. Der Weg führte uns bis zum Sportplatzareal und nachdem wir noch eine Station beim neuen Feuerwehrhaus gemacht haben, kehrten wir wieder zum Dorfplatz zurück. Die musikalische Umrahmung wurde von der BMK St.Jakob i.H. und dem Kirchenchor gemeinsam gestaltet. Bei diesem hohen kirchlichen Festtag wurden natürlich anschließend zur Prozession noch ein paar flotte Märsche zum Besten gegeben.

Gemeinschaftskonzert Pillerseetal 25-05-07

Am Freitag, den 25-05-07 war es wieder einmal Zeit, Geschichte zu schreiben. Was wahrscheinlich noch nie dagewesen ist, hatte am Freitag seine Sternstunde. So galt es die fünf Pillerseegemeinden zu verbinden und so spielten die Knappenmusikkapelle Fieberbrunn, die BMK Hochfilzen, die BMK St.Jakob i.H., die BMK St.Ulrich a.P. und die BMK Waidring gemeinsam ein Konzert. Alle anwesenden Zuschauer waren sehr beeindruckt solch einen großen Klangkörper aus rund 250 Musikanten-innen zu hören. Der neue Kulturhausvorplatz in Hochfilzen war für dieses Vorhaben akustisch am Besten geeignet. Weiters gab es noch einen erstmaligen Höhepunkt, denn zum Abschlußmarsch "Radetzky-Marsch" zündeten die Pyrotechniker Gerhard und Sabine Dödlinger ein Feuerwerk. Ein gelungener Abschluß für diese, laut ersten Meinungen gelungene, Premiere. 

Feuerwehrhaus Einweihungsfest 17 bis 20-05-07

4 Tage und Nächte lang hieß es wieder Feststimmung in St.Jakob i.H. Anlässlich der Einweihung des neuen Feuerwehrhauses veranstaltete die Feuerwehr ein großes Fest. Bereits bei der Warm up Party am Donnerstag konnten einige Musikanten-innen beim Bardienst aushelfen. Am Freitag gestaltete dann die "Hauserer Tanzlmusi" gemeinsam mit dem Spielmannszug aus Andernach einen kulturellen Leckerbissen. Am Samstag galt es unsere Feuerwehrkameraden ein wenig zu entlasten und so wurde ein Großteil des Ausschanks und ein Teil der Schnapsbar von Musikanten -innen bedient. Der Höhepunkt war dann sicherlich noch der Sonntag mit einer Feldmesse inkl. Feuerwehrhauseinweihe und einen großen Festumzug, wo natürlich auch unsere Kapelle anwesend war. Anschließend durfte dann die BMK St.Jakob i.H. noch ein ausgedehntes Festkonzert gestalten, welches wieder sehr gut bei den Zuhörern ankam. Wir hoffen, dass die Feuerwehr einen guten Festumsatz erwirtschaftet hat und dass wir ihnen ausreichend helfen konnten.

Erstkommunion 13-05-07

In diesem Jahr war es uns wieder eine Freude unsere Erstkommunikanten in die Kirche zu begleiten. Leider konnte unser Flötenregister nur geschwächt einmarschieren, da Stefanie Hauser als Lehrerin ihre 5 Schützlinge in die Kirche begleitet hat. Beim festlichen Gottesdienst mußte nur das Stück "Großer Gott" von einer Bläsergruppe gespielt werden. Nachdem die 5 Erstkommunikanten mit einem strahlenden Lächeln aus der Kirche kamen spielten wir noch den ein oder anderen Marsch.

Florianisonntag 06-05-07

Bei schönem Wetter konnten wir die Florianijünger vom Feuerwehrhaus bis zur Kirche mit einem schneidigen Marsch begleiten. Der festliche Gottesdienst wurde von einer kleinen Bläsergruppe mitgestaltet. Nach dem Kirchgang wurden am Dorfplatz noch 3 Märsche zum Besten gegeben. Für unseren Einsatz wurden wir von der Gemeinde mit einem Getränk belohnt.

Maiblasen 01-05-07

6.45 Uhr sollte der Treffpunkt am Buchensteinwandparkplatz sein, doch wie fast jedes Jahr konnte auch in diesem Jahr wieder mit einer kleinen Verspätung losmarschiert werden. So marschierten wir nach dem Begrüßungsmarsch um ca. 7.15 Uhr los. Die erste Haltestation wurde beim Kröpflbauer gemacht wo wir mit Kaffee und allerlei versorgt wurden. Danach wurde "schnurstrax" durchs Dorf marschiert und über den Obenausweg gelangen wir schließlich zum Bürgermeister Leo Niedermoser, der uns schon mit einer deftigen Weißwurstjause erwartete. Gestärkt ging es über den Weiler Filzen und Torfmoos nach Moosbach. Anscheinend war die Zeit schon wieder reif für eine kleine Pause und so wurden wir bei Seisl Peter mit Kaffee und Getränken versorgt. Danach kämpften wir uns noch durch den schier nicht enden wollenden Weiler Mühlau und gelangen mit einer kleinen Verspätung ca. 13.30 Uhr zu unserem Endziel in diesem Jahr. Beim Familienland Pillerseetal wurden wir von Berger Josef schon erwartet. Nachdem wir noch ein paar Märsche für die Besucher zum Besten gaben, versorgte uns Berger Josef und sein Team mit einem deliziösen Mittagessen. Natürlich ließen wir auch diesen Tag noch gemütlich ausklingen und so gab es noch die ein oder andere Marscheinlage mit dem "Stehenden Bass".

Wertungsspiele in St.Johann i.T. 29-04-07

Ein Tag der Anspannung, so könnte man am Besten diesen Tag bezeichnen. Denn nach der fleißigen Probenarbeit seit Mitte Februar war wohl ein jeder Musikant gespannt, wie wir wohl beim Wertungsspiel abschneiden würden. So kam es, dass wir uns um 13.00 Uhr beim Kaisersaal in St.Johann trafen und uns ein wenig an das eigene Raumklima gewöhnen konnten. Ein kleiner Vorteil war sicherlich, dass wir die erste Kapelle an diesem Tag waren und somit konnte auf der Bühne eingespielt werden. Nachdem wir unsere Instrumente gegenseitig abgestimmt hatten, gings noch an die Bar um ein Glas Wasser zu trinken. Um 14.00 Uhr war die Nervösität dann wohl an ihrem Höhepunkt, als es hieß "Start frei für die BMK St.Jakob i.H". Nach recht gelungenen 3 Stücken (Eröffnungsmarsch wurde nicht bewertet) wurde gespannt auf die Bewertung der streng schauenden Prüfer gewartet. Die erzielte Gesamtpunktezahl von 80,7 Punkten ließ zuerst keinen so richtig jubeln, denn im Vergleich zu den letzten Jahren wäre das wohl ein entäuschendes Ergebnis gewesen. Als dann aber die folgenden Kapellen auch nicht besser abgeschnitten haben und der Vorsitzende der Jury noch einmal betont hat, dass in diesem Jahr ein neues strengeres Wertungssystem entwickelt wurde, konnten wir mit unserer Leistung sehr zufrieden sein. Schließlich versammelten sich noch einige Musikanten -innen beim Cafe Hauser, wo sie denn letzten Endes so erfolgreichen Tag gemütlich ausklingen ließen.

Volksmusikabend 17-03-07

Seit langer Zeit wurde in St.Jakob i.H. wieder einmal ein Volksmusikabend abgehalten. Viele Besucher ließen sich diesen musikalischen Leckerbissen nicht entgehen und das trotz 2 größeren Veranstaltungen in der näheren Umgebung. Laut Ansage des Organisatoren Andreas Embacher sen. sollte die Vorstellung in etwa 2 Stunden dauern. Die Zuschauer machten diesen Plan einen deutlichen Strich durch die Rechnung, denn anscheinend hat es allen so gut gefallen, so dass die Akteure um 1 Stunde verlängern mußten. Die Akteure waren: Die in unserer Umgebung allseits bekannte "Hausera Tanzlmusi", "Steiner u. Stoaner" (2 im leicht fortgeschrittenen Alter befindliche Scheffauer, welche die Zuschauer mit ihren amüsanten Liedern u. Jodlern verzückten), der Starconferencierge von der BMK St.Jakob i.H Peter Horngacher, welcher diverse Geschichten und Gedichte zum Besten gab, "G'suacht und gfundn" Rieder Hans und seine Andrea ein Duo was sich am besten gesagt wirklich gesucht und gefunden hat und dann war da noch die "Hauserer Saitenmusi" eine Kombination aus Gitarre, Zither, Baßgeige, Harfe, Geige und Hackbrett. Diese Gruppe fand wirklich die richtigen Saiten um diesen musikalischen Abend so richtig abzurunden. An dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön an alle Zuschauer aber natürlich besonders an alle Akteure für diesen gelungenen Abend. Man kann nur hoffen, dass in baldiger Zukunft wieder einmal solch ein berauschender musikalischer Abend statt findet.

Absage Bezirksmusikschirennen u. Luftgewehrschießen

Falls sich schon einige gefragt haben, wieso über unsere erfolgsverwöhnte Schimannschaft nichts in unserer Website steht, ist dass einfach darauf zurückzuführen, dass das Bezirksmusikschirennen, welches beim Ruapnhang in St.Johann ausgetragen worden wäre, leider nicht stattgefunden hat. Auch in St.Johann machte sich der schneearme Winter bemerkbar. So bleibt unseren Rennläufern ein Jahr Zeit um sich auf das nächste Rennen vorzubereiten.

Aufgrund eines tragischen Vorfalles wurde das kameradschaftliche Luftgewehrschießen gegen die Feuerwehr vorerst einmal abgesagt. Falls sich noch ein Termin findet, wird natürlich später davon berichtet.

Eisschießen Musik - FFW 12-01-07

Trotz der widrigen Winterverhältnissen konnte trotzdem am Freitag, den 12-01-07 das kameradschaftliche Eisschießen zwischen der Musikkapelle und der freiwilligen Feuerwehr durchgeführt werden. Das Moarn begann um ca. 19.30 Uhr und wurde in diesem Jahr in Rekordzeit abgehalten. Schuld war wahrscheinlich auch ein wenig der Zustand der Eisbahn, denn in diesem Jahr galt es sich den Weg durch die Wasserpfützen zu bahnen. Zu Beginn verstand es die Feuerwehr geschickt die Stöcke über die Wassermassen hinweggleiten zu lassen, aber obwohl das Essen verloren war (2:0 für die Feuerwehr) stellten sich die Musikanten perfekt auf diese schwierigen Verhältnisse ein und gewannen noch das Getränk auf der Eisbahn, die Getränke beim Essen und natürlich die heißbegehrte Schneidfeder. Historisch erstmals konnte die Schneidfeder von einer Dame errungen werden und dieses konnte keine geringere sein, als unsere Klarinetten u. Saxophonviruosin Eva Hinterholzer. Nach vollbrachter Arbeit konnte der angebrochene Abend noch gemütlich beim Kröpflliftstüberl ausklingen.

Christbaumversteigerung 05-01-2007

Mit einer kleinen Verspätung und nach einer kleinen Begrüßung des Obmannes Alfred Nitz schnappte sich unser Kapellmeister Anal Embacher den Dirigentenstab und eröffnete die Christbaumversteigerung mit einer Uraufführung, geschrieben von ihm selber, Weihnacht im Pillerseetal. Danach folgte noch die traumhafte Polka Böhmischer Traum und ausklingen liesen wir unseren Kurzauftritt mit dem rasanten Marsch Tiroler Landsturm. Nach einer Zugabe wurden die Instrumente und Notenmaterialien verräumt und der leicht angespannte Versteigerer Alfred Nitz konnte die Bühne betreten. So hieß es dann denn restlichen Abend wieder "Zum 1., zum 2. und.... wenn keiner mehr was sagt zum 3. Mal...). Es wurden zahlreiche Sachen versteigert wie zBsp: Klumper, Schnapsrondell, Radimaschine usw... und natürlich auch zahlreiche Jausen und die ein oder andere Torte. Der Höhepunkt war natürlich wieder die Versteigerung des Christbaumes, welcher in diesem Jahr von Niedermoser Theresia (Wanger) gesponsert wurde. Der Wipfel ging nach einer heißen Bieterschlacht an Huetz Peter und den Stumm wollte sich unser ehemaliges Musikantenmitglied Hinterholzer Sepp nicht nehmen lassen. Während einer kurzen Pause und im Anschluss zur Versteigerung spielte die "Hauserer Tanzlmusi" für die Besucher ein paar ihrer besten Stücke. So konnte die hoffentlich gelungene Versteigerung gemütlich ausklingen und alle mit vollen Taschen nach Hause gehen.

2006

Cäcilienmesse u. Jahreshauptversammlung

Am Samstag, den 11-11-06 wurde anlässlich unser Schutzpatronin der Hl. Cäcilia die Heilige Messe von der Musikkapelle mitgestaltet. Die Maketenderinnen durften die Lesung und die Fürbitten verlesen und die Gesamte Musikkapelle spielte verschiedene religiöse Stücke zu den einzelnen Abschnitten, wie Kyrie, Gloria, Graduale, Sanktus usw...

Anschließend zur Messe lud die Musikkapelle zur Jahreshauptversammlung ein. Nachdem alle Musikanten -innen von einem Essen gestärkt waren, konnte die Versammlung beginnen. Da in diesem Jahr keine Neuwahlen statt gefunden haben, waren wohl die Ehrungen der Höhepunkt des Abends. Das Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze erhielten Eva Adelsberger auf der Querflöte, Michael Spiegl auf der Klarinette und Katrin Niedermoser auf dem Flügelhorn.
Weiters wurden für 10 Jahre aktiver Musikant-in Katrin Berger und Stefanie Hauser geehrt.
Für beachtliche 30 Jahre wurden Mag. Helmut Gruber, Josef Seisl, Michael Niedermoser u. Josef Niedermoser geehrt.
Gratulation noch einmal an alle Geehrten!!!
Die Vollversammlung endete mit einem Fotovortrag mit sprachlicher Untermalung unseres Medienbeauftragten Andi Embacher.

Seelensonntag

Wie in jedem Jahr, wurden auch heuer wieder die diversen Abordnungen am Sonntag, den 05-11-06 um 10.15 Uhr in die Kirche begleitet. Eine kleine Blechbläsergruppe verzierte den festlichen Gottesdienst. Anschließend zum Kirchgang wurde beim Kriegerdenkmal an alle Opfer des 1. und 2. Weltkrieges gedacht, wobei wiederum die gesamte Kapelle die musikalische Umrahmung übernahm.

Allerheiligen

Trotz widrigen Wetterverhältnissen wurde am 01-11-06 anschließend zum Kirchen bei der Gräbersegnung wieder mit zwei Trauermärschen an alle Verstorbenen gedacht.

Erntedank

Am Sonntag den 01-10-06 wurde wieder das Erntedankfest gefeiert. Zu diesem Anlass begleitete die Musikkapelle die Erntekrone in die Kirche und spielte auch anschließend zur Messe ein paar Märsche. Positiver Nebeneffekt von dieser kirchlichen Ausrückung war, dass keiner den Wahltermin versäumte und so alle wahlberechtigten Musikanten-innen zur Wahl schreiten konnten.

Abschlußkonzert

Am 15-09-06 war unser Abschlußkonzert beim Pavillon. Das Konzert wurde in Verbindung mit der Maibaumversteigerung der Landjugend veranstaltet. Dank des Versteigerers Alfred Nitz hatte unser Vizeobmann Martin Lechner das Glück des Augenblicks genutzt und genau zur richtigen Zeit gesteigert. Die Musikkapelle bedankt sich für die zahlreichen Besucher und vor allem für die Stammbesucher, welche fast bei jedem Platzkonzert anwesend sind.

Konzertreise nach Kyllburg bei Trier (Deutschland)

Am 08-09-06 ging es mit dem Bus um 7.00 Uhr ab nach Kyllburg in der Nähe von Trier (Deutschland). Nach einer Monsterfahrt von 13 Stunden kamen wir endlich an unserem Zielort an. Die Musikanten -innen freuten sich alle schon auf den ersten Abend. An diesem sollte nämlich die Blasmusik "Gloria" spielen. Mit begeistertem staunen lauschten alle den unfassbaren Tönen dieser Spitzenkapelle. Am Samstag ging es unter Tags ab nach Trier, wo jeder für sich die Stadt erkunden konnte. Am Abend hieß es dann sich vorzubereiten für unseren großen Auftritt. Es war für jeden einzelnen eine große Freude bei diesem begeistertem Publikum zu spielen. So war es auch nicht schwer statt den anfänglich vereinbarten 2 Stunden noch 1 Stunde anzuhängen. Nach diesen Begeisterungsanstürmen musste natürlich noch ein kleiner Schlummertrunk zu uns genommen werden. Am Sonntag hieß es dann schon wieder Abschied nehmen und so machten wir uns um 12.00 Uhr auf die Heimreise und kehrten erschöpft um 0.00 Uhr zu Hause ein. Was bleibt ist die schöne Erinnerung an dieses außergewöhnliche Konzertwochenende. Vielen Dank noch einmal an den Musikverein Kyllburg für die vorzügliche Gastfreundschaft und auch die an nichts fehlende Bewirtung beim Fest. Danke!

Holzbau Huetz Obwaller Installateur Tyrolon Erlebnispark Familienland Pension Hauser Pension Elisabeth Hinterholzer Installation