Aktuelles

Bundesmusikkapelle St.Jakob i.H.

Musi - Kameraden Eisschießen 07.01.2022

Aufgrund der angespannten Situation und den strengeren Richtlinien bei der freiwilligen Feuerwehr, musste vorerst das traditionelle Moarn zwischen Musi und Feuerwehr abgesagt werden. Anstelle der Feuerwehr fand die Musikkapelle aber glücklicherweise noch einen anderen Mitstreiter und so wurde zum 1.Moarn zwischen Musi und Kameraden eingeladen. Am Freitag Abend trafen sich je 10 Schützen auf der Eisbahn ein und einem spannenden kameradschaftlichen Wettstreit stand nichts mehr im Wege. Da die Kameraden eindeutig die erfahreneren Eisschützen sind, zählten sich auch klar als Favorit, aber nach verlorener 1. Kehre konnte die Musikkapelle das Moarn ums Essen noch einmal umdrehen und gewann mit 2:1 Kehren. Das anschließende Getränk ging dann auch noch an die Musikkapelle und nur die Glühweinkehre gewannen die Kameraden. Natürlich wurde noch eine Schneidkehre ausgespielt und hier gab es noch einmal ein sehr erfreuliches Ergebnis, denn die immer so heiß begehrte Schneidfeder ging mit der Schneidschützin Susanne Hinterholzer wieder an die Musikkapelle! 
Das Ersatzprogramm hat sich also für uns Musikanten bezahlt gemacht und es war wieder einmal ein netter abwechslungsreicher Abend! 

Jungmusikeisschießen 05.01.2022

Unsere Jugendreferentin Eva Hinterholzer organisierte gemeinsam mit der BMK Hochfilzen und der Knappenmusikkapelle Fieberbrunn einen kameradschaftlichen Wettstreit auf der Eisbahn St.Jakob i.H.! Es fanden sich pro Kapelle je 7 Teilnehmer ein und der Spaß stand im Vordergrund! Es gab ein paar lustige Partien und am Ende konnte sich die BMK Hochfilzen zum Sieger erklären lassen. Unsere Jugend erzielte den guten 2.Platz, gefolgt von der Knappenmusikkapelle Fieberbrunn! Die Jugend bedankte sich bei ihren Betreuern und hatte einen lustigen Abend! Vielleicht gibt es ja im nächsten Jahr eine Revanche und einen spannenden und lustigen Abend, wo vielleicht auch die BMK St.Ulrich a.P. mit dabei ist!

Cäciliamesse u. Jahreshauptversammlung 14.11.2021

Eine Woche später spielten wir anlässlich unserer Schutzpatronin der hl. Cäcilia bei der hl. Messe einige traditionelle Kirchenstücke, aber auch ein paar modernere für die Kirche angepasste Stücke, welche unser Kapellmeister Walter Leeb fürsorglich auswählte. Leider mussten wir aufgrund der derzeitigen Situation auf einige MusikantInnen verzichten und so fehlten uns nicht weniger als 11 MusikantInnen. Trotzdem freuten wir uns über die vielen positiven Rückmeldungen über die gelungene Stückwahl und auch Interpretation dieser Stücke. Diese Komplimente freuen einen Musikanten natürlich immer sehr. Nach der hl. Messe ging es dann zum Veranstaltungssaal, wo wir unsere Jahreshauptversammlung abhielten. Wir freuten uns über einen gut besuchten Saal und nach kleinen Vorbereitungsproblemen mit dem Strom für unseren Schrifti konnte schließlich die JHV auch schon beginnen. Der Obmann begrüßte sämtliche Ehrengäste und nach dem Punkt Gedenken an verstorbene Mitglieder, wo eine Schweigeminute für die Verstorbenen eingelegt wurde, begann der Obmann Martin Lechner seinen Bericht über 2 außergewöhnliche Jahre. Anschließend verfeinerte die Ausführungen noch einmal unser Kapelli Walter Leeb die Ausführungen, indem er noch genauer über die Ausrückungen einging. Nach diesen Punkten erzählte die Jugendreferentin Eva Hinterholzer leider nicht viel, da es bezüglich der schwierigen Situation (Corona) auch nicht viele Veranstaltungen gab. Positiv zu erwähnen dass es im Frühjahr 3 Anmeldungen zur Musikschule gab! Als nächstes folgte die Kassierin Susanne Hinterholzer, welche bei der Kassaprüfung etwas nervös war, da schließlich 2 Jahre zu prüfen waren. Es war aber wieder einmal alles vorbildlich geführt und die Kassaprüfer entlasteten die Kassierin und den Ausschuss per Akklamation. Erfreulich natürlich der ausgezeichnete Kassastand, welcher aber sicherlich in den nächsten Jahren aufgrund von Neuanschaffungen wieder sehr schnell schrumpfen wird!
Bei den Ehrungen gab es auch einiges zum Aufholen und so wurden geehrt für 10 Jahre aktive Mitlgiedschaft Anna Niedermoser, für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft Michael Spiegl, für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft mit der silbernen Verdienstmedaille vom Landesverband Nina Maier und Susanne Hinterholzer, für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft Norbert "Gidi" Schlemmer, für 40 Jahre aktive Mitgliedscahft die goldene Verdienstmedaille vom Landesverband Peter Seisl jun. (leider nicht anwesend) und für unglaubliche 65 Jahre aktive Mitgliedschaft erhielt Peter Seisl sen. auch seine Medaille und die Urkunde vom Landesverband! Weiters gab es für mehrjährige Ausschusstätigkeit für Susanne Hinterholzer und für Martin Lechner das Verdienstabzeichen in Grün vom Landesverband überreicht! Die Jugendreferentin Eva konnte noch Paula Niedermoser das Bronzene Leistungsabzeichen, welches sie mit ausgezeichnetem Erfolg absolvierte überreichen. Paula Niedermoser und Peter Schlemmer feierten bei dieser Veranstaltung auch ihre Premiere und wir freuen uns die Beiden in unseren Reihen willkommen zu heißen! Wir gratulieren nochmals allen Geehrten!

Holzbau Huetz Obwaller Installateur Tyrolon Erlebnispark Familienland Pension Hauser Pension Elisabeth Hinterholzer Installation Baderie Assen Gasthof zur Post